Videos: Nuklearantrieb, 12 Jahre Bauzeit: USS Gerald R. Ford – modernster Flugzeugträger der Welt

Hinweis: Leider dürfen wir aufgrund einer Anordnung der Bundesnetzagentur keine Schiffspositionen in Form von Kartendarstellungen mehr anbieten. Wir bedauern, dass wir diesen Service nicht länger bereitstellen können und bitten um Verständnis.

Schiffsdaten: Flugzeugträger USS Gerald R. Ford

Der Flugzeugträger USS Gerald R. Ford ist das Flaggschiff der Gerald-R.-Ford-Klasse und repräsentiert einen Meilenstein in der Flugzeugträger-Technologie der Vereinigten Staaten von Amerika.

Flugzeuge an Bord des Flugzeugträgers USS Gerald R. Ford

Die USS Gerald R. Ford ist in der Lage, eine beeindruckende Anzahl und Vielfalt von Flugzeugen an Bord zu führen, um ihre Missionen erfolgreich durchzuführen. Hier sind einige der Flugzeugtypen, die auf diesem Flugzeugträger eingesetzt werden:

 

  • F/A-18 Super Hornet: Die F/A-18 Super Hornet ist ein Mehrzweckkampfflugzeug, das sowohl für Luft-Luft- als auch Luft-Boden-Operationen entwickelt wurde. Es bietet fortschrittliche Kampffähigkeiten, einschließlich Luftüberlegenheit, Aufklärung und präzisen Angriffen auf Bodenziele.
  • F-35 Lightning II: Der F-35 Lightning II ist ein fortschrittlicher Mehrzweckkampfjet, der Stealth-Technologie und fortschrittliche Sensoren und Waffensysteme kombiniert. Der F-35 bietet den Vorteil der verbesserten Situation Awareness und ist in der Lage, verschiedene Missionen, einschließlich Luftkampf, Angriffe auf Bodenziele und elektronische Kriegsführung, durchzuführen.
  • E-2D Advanced Hawkeye: Der E-2D Advanced Hawkeye ist ein Frühwarn- und Kontrollflugzeug, das eine wichtige Rolle bei der Überwachung des Luftraums und der Aufrechterhaltung der Luftüberlegenheit spielt. Es bietet fortschrittliche Radartechnologie und Kommunikationssysteme, um die Flugabwehr und den Schutz der Flotte zu verbessern.
  • MH-60R Seahawk: Der MH-60R Seahawk ist ein Mehrzweck-Marinehubschrauber, der für Anti-U-Boot-Kriegsführung, Oberflächenkampf, Rettungseinsätze und Überwachungsmissionen entwickelt wurde. Mit fortschrittlichen Sensoren und Waffen kann der MH-60R sowohl von Land als auch von der USS Gerald R. Ford aus eingesetzt werden.

 

Diese Flugzeuge sind nur einige Beispiele für die breite Palette an Luftfahrzeugen, die auf der USS Gerald R. Ford stationiert sein können. Die Fähigkeit, verschiedene Flugzeugtypen zu betreiben, ermöglicht es dem Flugzeugträger, eine Vielzahl von Missionen zu unterstützen und flexibel auf sich ändernde Situationen zu reagieren. Die Kombination aus hochmodernen Flugzeugen und einem leistungsstarken Flugzeugträger bildet eine unschlagbare Kriegsmaschinerie, die es der US-Marine ermöglicht, weltweit Präsenz zu zeigen und ihre nationalen Interessen zu schützen.

Technische Spezifikationen

Die USS Gerald R. Ford (CVN-78) hat eine Gesamtlänge von etwa 337 Metern und eine Breite von etwa 78 Metern. Sie hat eine Tonnage von mehr als 100.000 Tonnen und kann eine Geschwindigkeit von über 30 Knoten erreichen. Das Schiff wird von zwei A1B-Reaktoren angetrieben, die eine beeindruckende Leistung von über 700 Megawatt erzeugen können.

Waffensysteme

Der Flugzeugträger USS Gerald R. Ford ist mit fortschrittlichen Waffensystemen ausgestattet, um eine effektive Verteidigung und Angriffsfähigkeit zu gewährleisten. Dazu gehören unter anderem das Evolved Sea Sparrow Missile (ESSM) System, das Rolling Airframe Missile (RAM) System und das Close-In Weapon System (CIWS). Zudem ist das Schiff in der Lage, eine Vielzahl von Flugzeugen und Hubschraubern zu transportieren und einzusetzen.

Missionen und Einsatzmöglichkeiten

Die USS Gerald R. Ford ist in der Lage, verschiedene Missionen erfolgreich durchzuführen. Dazu gehören Luftüberlegenheit, See- und Luftangriffe, Aufklärungsmissionen sowie die Unterstützung von Bodenoperationen. Das Schiff kann eine Vielzahl von Flugzeugen, darunter F/A-18 Super Hornets, F-35 Lightning II Jets und Hubschrauber wie den MH-60R Seahawk, aufnehmen und starten.

Besatzung

Die Besatzung der USS Gerald R. Ford besteht aus etwa 4.500 Soldaten und Offizieren. Sie umfasst Piloten, Flugzeugtechniker, Wartungspersonal, Kommandanten, Offiziere und zahlreiche andere Spezialisten. Die Besatzung arbeitet eng zusammen, um den reibungslosen Betrieb des Flugzeugträgers zu gewährleisten und Missionen erfolgreich durchzuführen.

Kosten

Die Kosten für den Bau der USS Gerald R. Ford werden auf rund 13 Milliarden US-Dollar geschätzt. Es ist wichtig anzumerken, dass diese Kosten nicht nur den Bau des Schiffes selbst, sondern auch die Entwicklung und Integration fortschrittlicher Technologien, Waffensysteme und anderer wichtiger Komponenten umfassen. Obwohl die Kosten hoch sind, repräsentiert der Flugzeugträger USS Gerald R. Ford eine bahnbrechende Technologie und einen entscheidenden Schritt nach vorne in der US-amerikanischen Marine.
NameBesatzungLandIndienststellung
USS Nimitz (CVN-68)ca. 5500 SoldatenUSAMai 1975
USS Dwight D. Eisenhower (CVN-69)ca. 5500 SoldatenUSAOktober 1977
USS Theodore Roosevelt (CVN-71)ca. 5500 SoldatenUSAOktober 1986
USS Abraham Lincoln (CVN-72)ca. 5500 SoldatenUSANovember 1989
USS George Washington (CVN-73)ca. 5500 SoldatenUSAJuli 1992
USS Harry S. Truman (CVN-75)ca. 5500 SoldatenUSAJuli 1998
Charles de Gaulleca. 2000 SoldatenFrankreichMai 2001
USS Ronald Reagan (CVN-76)ca. 5500 SoldatenUSAJuli 2003
USS George H. W. Bush (CVN-77)ca. 5500 SoldatenUSAJanuar 2009
USS Gerald R. Ford (CVN-78)ca. 4500 SoldatenUSAJuli 2017
HMS Prince of Walesca. 1500 SoldatenGroßbritannienDezember 2017
HMS Queen Elizabethca. 1500 SoldatenGroßbritannienDezember 2019
4.4/5 - (7 votes)

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. H. Eitner

    Gottseidank gibt es die American Army und die Flugzeugträger der amerikanischen Marine, die macht den Job für alle Demokratien dieser Welt gegen Terroristen in Israel und gegen Putler in der Ukraine. Danke GI’s, ihr seid die Besten 🇮🇱🇺🇲🇩🇪

  2. Thorsten Löhle

    Ich hoffe sehr, daß die USA ihre Funktion als Schutzmacht für Israel nicht wahr nehmen muß und alle potenziellen Feinde wissen auf was sie sich dort einlassen.

Schreibe einen Kommentar